• Hochzeitsfotograf Alexander Hahn – Blog

    Moderne Hochzeitsfotografie aus Hannover

    "Life is not measured by the breaths we take, but by the moments that take our breath away"

    Alexander Hahn ist Olympus Visionary und Jury-Mitglied des Projektes "Real Weddings", dass sich zum Ziel gesetzt hat echte Reportagefotografie zu fördern.
    www.real-weddings.de

Endlich mal wieder in der Heimat und dann noch zu einer ganz besonderen Hochzeit in einer für mich ganz besondern Familie.

Als mich Eta-Luise anschrieb, was ich denn im Juli machen würde als der Haus- und Hoffotograf in ihrer Familie, war die Freude groß! Ihre Hochzeit mit Rafael, der aus Brakel stammt, war für mich nun schon die insgesamt fünfte Hochzeit in der Familie. Nach Holzminden, Leer, Hannover und den Niederlanden ging es als quasi krönenden Abschluss nach Holzhausen im Kreis Höxter.
Zunächst aber fand das Getting Ready mit ihrer Schwester im Wirtshaus Am Brunnen in Marienmünster-Vörden statt. Nach einigen lustigen und emotionalen Momenten fuhren wir dann in dir Kirche nach Nieheim-Holzhausen, wo der Bräutigam schon auf uns wartete.
Dann traf ich auch erstmals einen Teil meiner ehemaligen Brautpaare, die inzwischen schon ganz tolle Familien haben. Die Wiedersehensfreude auf beiden Seiten war riesig. Für mich sind solche Momente als Hochzeitsfotograf unbezahlbar. Loyalität ist ein hohes Gut für mich und es macht mich stolz hier nicht nur einfach Dienstleiser zu sein, sondern eben irgendwie schon Teil der Familie.
Natürlich hilft es auch dabei wunderbare Momente als Fotograf einzufangen, weil ein großes Vertrauen da ist.

Nach einer schönen Trauung in einer hellen Kirche ging es für das Brautpaar mit der Kutsche zum angrenzenden Gut Holzhausen. Eine wunderbare Location für eine Hochzeit im Weserbergland. Und wenn man ein so liebes Brautpaar hat, verbunden mit einer traumhaften Kulisse, dann sind die Hochzeitsfotos nur ein Klacks – naja, fast 😉 Ein wenig Auge gehört sicher auch dazu.

Ich hoffe, dass ich noch nicht das letzte Mal in dieser Familie als Fotograf unterwegs war. Die ein oder andere Option gäbe es da ja noch.

Hier aber nun die Fotos vom Tag inklusive eines kleinen Gruppenfotos zum Schluss.

 

Hamburg – meine Perle!

Viele wissen ja, dass ich ein großer Freund der Hansestadt bin. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, es ist die schönste Stadt der Welt. Und obwohl ich schon so oft dort zu Besuch war zum Shoppen, zum Hochzeitstag und natürlich im Volksparkstadion, hat es mich als Hochzeitsfotograf noch nie an die Elbe gebracht.
Natürlich war ich überglücklich das diese „Serie“ nun ein Ende hat und ich vom Brautpaar eine Einladung bekam sie bei ihrem schönsten Tag im Leben als Fotograf zu begleiten. Hamburg enttäuschte mich natürlich nicht und wir hatten wunderbarstes Wetter.
Das Getting Ready fand mitten in der City statt und hatte schon einige emotionale Höhepunkte zu bieten. Der Bräutigam wurde dann stilecht bei Eric´s Barbier am Ballindamm zurecht gemacht.
Zur Trauung ging es dann in die große Petri Kirche, wo ich einen hanseatisch tiefenentspannten Pfarrer erleben durfte.
Zur Feier fuhren wir dann zum Norddeutschen Regatta Verein (NRV) Hamburg. Eine wunderbare Location direkt an der Alster umgeben von hunderten von Booten mit Blick auf die Außenalster und den Jungfernstieg im Hintergrund.
Ja, DAS ist es, wofür ich diese Stadt so liebe. Das Flair und die hanseatische Gelassenheit.
So wurde bei Sonnenschein auf der Dachterasse und am Bootssteg gefeiert. Natürlich hatten wir auch die Chance ein paar schöne Hochzeitsportraits (oder schreibt man Hochzeitsporträts heutzutage?) zu machen.

Hamburg – wir sehen uns wieder! Bestimmt!

 

Für die Fotografen: Alle Bilder mit Leica M240, Leica M9 und Olympus OM-D E-M1 Mark II

Long time – no see! Aber nachdem ich nun wieder zurück aus den USA bin, geht es heute endlich weiter hier im Blog mit der wundervollen Hochzeit im Seehof Franke in Delbrück.

Meine erste Hochzeit in diesem Jahr war schon etwas Besonderes. Mein Bruder war im „inner circle“ des Brautpaares als Trauzeuge und als Musiker liess er es sich auch nicht nehmen, den Eröffnungstanz live zu spielen.
Aber starten wir von vorn. Zunächst gab es das Getting Ready des Brautpaares in ihrem Haus mit allen (an)gespannten Momenten, die ich dabei so liebe. Diese Aufregung vor der Zeremonie, das erste Mal „in echt“ sein Brautkleid anziehen oder eben als Bräutigam den Anzug für einen besonderen Tag anziehen.
Danach ging es dann zur Kirche in Paderborn-Wewer. Notiz an den Küster: Bitte mal ein paar HELLE Lichter einbauen 😉
Wir haben den ganzen Tag das Wetter im Blick gehabt, denn es war für den späten Nachmittag Regen angesagt. Nach den sehr emotionalen Gratulationen vor der Kirche kamen wir dann zum Seehof Franke um gerade noch rechtzeitig vor der „Taufe von oben“ die Portraits in den Kasten zu bekommen.

In meiner alten Heimat zu fotografieren ist für mich immer aufregend und glücklicherweise war es noch nicht das letzte Mal in diesem Sommer, also -> stay tuned!

Danke liebe Yvonne und lieber Nici für Euer Vertrauen und Eure Herzlichkeit!

Vielen Vielen Dank Alex. Was Du aus dem Moment rausholst ist unglaublich! Tolle Bilder. (Nachricht von Yvonne)

Technische Info: Hochzeitsfotos mit Leica M240 und M9, sowie Olympus OM-D E-M1Mk2

M o r e   i n f o